Reformierte Gemeinden in Bayern

Ganz verschiedene Ursprünge

Pfälzer, Hugenotten, Holländer, Ungarn und Zugezogene aus ganz Deutschland sind der Grund dafür, dass es in Bayern Reformierte gibt.

Die Evangelisch-reformierte Kirche als solche ist noch nicht sehr alt: 1856 bekamen die Reformierten vom bayerischen König das Recht, eine Synode zu bilden, der die Allgäuer Gemeinden allerdings erst 1874 beitraten. Bis heute sind die Gemeinden - schon auf Grund der weiten Entfernungen - eher lose miteinander verbunden.