Wirken und Denken des großen Reformators, Humanisten und Kirchenlehrers

11. Februar, 19.30 Uhr, Vortrag von Prof. Dr. Christian Link, Bochum im Gemeindezentrum an der Erlöserkirche, Friedrichstraße 17, Essen

Die Evangelische Kirche in Essen lädt zu einer Begegnung mit Johannes Calvins Denken und Wirken ein. Christian Link, Professor i.R. für systematische Theologie an der Ruhruniversität Bochum, wird den Humanisten, Reformator und Kirchenlehrer vorstellen.

Christian Link wird zunächst die biographischen, gesellschaftlichen und politischen Hintergründe erläutern, die Calvins theologisches Denken und sein kirchliches Handeln bestimmt haben. Anschließend will er klar und verständlich die Grundlinien und -entscheidungen seiner Theologie darstellen. Die öffentliche Veranstaltung richtet sich ausdrücklich an alle, die sich für Leben, Werk und Bedeutung des Reformators interessieren.
Veranstalter ist die Evangelische Erlöserkirchengemeinde Holsterhausen. Gäste sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.

Zeit: Mittwoch, 11. Februar, um 19.30 Uhr
Ort: Gemeindezentrum an der Erlöserkirche, Friedrichstraße 17, Essen

Stichwort: Johannes Calvin
Der Genfer Reformator Johannes Calvin gilt als Gründungsvater des reformierten Protestantismus. Bis heute bestehen in Deutschland außer zwei reformierten Landeskirchen zahlreiche reformierte Gemeinden in den verschiedenen Landeskirchen - auch in der rheinischen Kirche. Dabei war Calvin zeit seines Lebens der Zusammenhalt sowohl in der sich bildenden evangelischen Christenheit als auch in der kirchlichen Ökumene insgesamt sehr wichtig. Ob es um Fragen der Abendmahlslehre oder des Kirchenbildes geht, um die Liebe zur Schöpfung oder das Verhältnis von Ethik und Politik, um die Gottesdienstgestaltung oder um ökumenisches Miteinander: die Überlegungen von Johannes Calvin erscheinen in vielerlei Hinsicht sehr modern - das macht die Auseinandersetzung mit ihm umso lohnender.


Stefan Koppelmann, Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Kirchenkreis Essen, Evangelische Kirche im Rheinland
Von Christian Link, Bochum

''Ob wir uns mit unseren modernen Problemen - der Einrichtung und Organisation einer gerechten Staatsform, der Durchsetzung der Menschenrechte oder dem Umgang mit den knapper werdenden Ressourcen der Erde, - unmittelbar an Calvin wenden, ob wir vollends bei ihm die Antworten schon finden werden, nach denen wir heute suchen, mag umstritten sein. Diese Frage zu stellen und in der von ihm gewiesenen Richtung energisch weiterzudenken, ist jedoch ein lohnendes Unternehmen.''
Von Christian Link

Ein Beitrag in zeitzeichen, Januar 2009. Online veröffentlicht auf http://zeitzeichen.net/archiv/