Reformationsmuseum in Genf: Acht Stationen im Leben Johannes Calvins

Ein Bericht von Denise Lachat im Tages-Anzeiger vom 2. Juni 2009

''Einen Tag im Leben von Calvin'' mitzuerleben, das bietet das Genfer Reformationsmuseum seinen Besucherinnen und Besuchern. Ein Team des Informatiklabors Miralab der Universität Genf hat den Reformator anhand von alten Stichen, Gemälden und Dokumenten animiert und so eine dreidimensionalen Gestalt erstellt, die spricht und sich bewegt.

Denise Lachat berichtet im Tages-Anzeiger von einem Besuch im Genfer Reformationsmuseum und „einem Tag im Leben von Calvin“:

„So lebte Genfs wichtigster Banker“ >>>

Internetseite des Musée international de la Réforme, Genève

https://www.musee-reforme.ch/

Die Calvin-Ausstellung ist noch bis Ende Oktober in Genf zu sehen.
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag, 10 bis 17 Uhr

Musée international de la Réforme
4 rue du Cloître | CH-1204 Genève | Tél: +41 22 310 24 31
info@musee-reforme.ch
Ouverture du mardi au dimanche de 10h00 à 17h00


Barbara Schenck
Ein Tag im Leben Calvins in Genf und einige Jahrhunderte im Zeichen des neuen Glaubens in Berlin. Von Uwe Justus Wenzel, NZZ online

Zwei sehr unterschiedliche Ausstellungen, eine in Genf, eine andere in Berlin, rücken Calvin und den Calvinismus, aus Anlass des 500. Geburtstages des Reformators, in den Blick.