Der Überfall auf Polen vor 70 Jahren - der Beginn des Zweiten Weltkriegs (1939-1945)

Materialien, Termine, Infos auf reformiert-info

Quelle: Deutsches Bundesarchiv (German Federal Archive), Bild 183-51909-0003, Urheber: Sönnke, Hans und WIKIPEDIA

Foto: Überfall der deutschen Wehrmacht auf Polen am 1.9.1939. Soldaten zerstören den Schlagbaum an der deutsch-polnischen Grenze in der Nähe von Danzig.

 

 

 

 


Barbara Schenck
Erinnerung an den Kriegsbeginn auf den Emder Friedenstagen

Der Friedensbeauftragte der Evangelisch-reformierten Kirche, Pastor Bert Gedenk aus Emden, erinnert an den Anfang des 2. Weltkriegs vor 70 Jahren. „Am 1. September 1939 begann Deutschland mit dem Überfall auf Polen den fürchterlichsten Vernichtungskrieg der Weltgeschichte“, so Gedenk.
1. September, 12 Uhr, Präses Schneider, Evangelische Kirche im Rheinland, predigt in der Johanneskirche in Düsseldorf, anschließend Podiumsdiskussion: Erinnern für die Zukunft der deutsch-polnischen Beziehungen und Europas

Aus Anlass des 70. Jahrestages des deutschen Überfalls auf Polen predigt Nikolaus Schneider, Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, am kommenden Dienstag, 1. September 2009, in der Johanneskirche, Martin-Luther-Platz, in Düsseldorf. Der Überfall auf Polen am 1. September 1939 markiert den Beginn des Zweiten Weltkriegs, der in der Geschichte als Vernichtungskrieg beispiellos ist.
Materialien der Aktion Sühnezeichen Freidensdienste (ASF)

Materialien für einen Jugendgottesdienst, Prof. Dr. Robert Traba über die Polyphonie der Erinnerung, Flyer mit Infos: Vom 1. September 1939 zum 9. November 1989
''Der Überfall Hitler-Deutschlands auf Polen am 1. September 1939 mahnt uns in jeglicher Weise zur Skepsis gegenüber militärischen Mitteln''

Renke Brahms, der Friedensbeauftragte der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), hat mehr Geld für die zivile Lösung von Konflikten gefordert, meldet der epd.
Auf Verwüstung und Tod folgte ein mutiger Einsatz für Frieden und Versöhnung

Am Jahrestag des Überfalls der deutschen Wehrmacht auf das Nachbarland Polen, mit dem der Zweite Weltkrieg seinen Anfang nahm, hat Präses Nikolaus Schneider (EKiR) die Versöhnungs- und Friedensarbeit nach Holocaust und beispiellosem Vernichtungskrieg gewürdigt.