Calvin und Melanchthon als soziale Akteure im reformatorischen Feld

''Ränge im Theater Gottes''

Die Reformatoren, versammelt um das Licht auf dem Leuchter, Darstellung aus dem 17. Jh. (Ausschnitt); in der Mitte Johannes Calvin, oben rechts Philipp Melanchthon.

von Achim Detmers, Hannover

Nach dem erfolgreichen Calvin-Jahr 2009 ist das folgende Themenjahr der ›Luther-Dekade‹ dem Wittenberger Theologen und Bildungsreformer Philipp Melanchthon (1497-1560) gewidmet. Calvin und Melanchthon haben sich gut gekannt, und es lohnt sich, einen Blick auf die Beziehungen der beiden führenden Köpfe der Reformation zu werfen...

Der Vortrag wurde gehalten bei der Tagung des Theologischen Arbeitskreises für Reformationsgeschichtliche Forschung (TARF) vom 17. bis 19. September 2009 in Bretten. Erschienen ist der Beitrag in epd-Dokumentation 4/2010

Weiter im PDF >>>