Gebete zu Trinitatis

von Sylvia Bukowski

Seraphim im Wandmosaik, Mont Sainte-Odile (Frankreich) © Mattana / Wikimedia

"Heilig, heilig, heilig ist der Herr Zebaoth, alle Lande sind seiner Ehre voll." - Jesaja 6,3

Du Heiliger Israels,
manchmal hören wir
ein Echo des himmlischen Lobgesangs:
Es tönt uns entgegen
aus dem Geäst der Bäume,
und dem Sirren der Gräser,
aus dem Meeresrauschen
oder dem Wind,
denn deine ganze Schöpfung
gibt dir die Ehre.
Wir stimmen mit ein
und preisen dich,
von ganzem Herzen,
von ganzer Seele,
mit aller Kraft.

Psalm 145 (in Auswahl)

Behüte uns vor allem, was uns krank macht

Heiliger Gott,
Wir haben viel Grund,
deinen Namen zu loben.
Auf dich ist Verlass.
Du bleibst uns treu.
Vieles andere ist ins Wanken geraten:
Menschen haben uns enttäuscht,
Werte haben sich geändert
und wir stehen oft so unter Druck,
dass wir schon mit Angst aufwachen.

Gott, du weißt,
wie verunsichert wir im Innersten sind,
an wie vielen Verletzungen wir leiden
und wie viel Scham und Wut
wir hinter Masken von Coolness verbergen.
Behüte uns vor allem,
was uns krank macht.
Hilf uns, wenn wir zu zerbrechen drohen.
Sei uns gnädig
und leite uns mit deiner Güte
durch unser wechselhaftes Leben.


Sylvia Bukowski
von Sylvia Bukowski


Werner-Sylten-Preis für christlich-jüdischen Dialog wird erneut verliehen
Ausschreibung zum 80. Jahrestag der Ermordung am 12. August
Zum 80. Jahrestag der Ermordung von Werner Sylten am 12. August schreibt die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM) zum siebten Mal den Werner-Sylten-Preis für christlich-jüdischen Dialog aus.

Quelle: EKMD