Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN)
Das Nebeneinander der Konfessionen erhalten
Die südlichere der beiden hessischen evangelischen Landeskirchen ist eine, in der die lutherische, reformierte und unierte Tradition nebeneinander existieren.

Unterschiedliche Arten des Lebens und Glaubens sind vereint
Während das Gebiet von Hessen-Darmstadt nach der Wittenberger Reformation von Martin Luther und Philipp Melanchthon durchgeführt wurde, haben sich die Gemeinden in Nassau eher an der schweizerischen und niederländischen Reformation nach Ulrich Zwingli und Johannes Calvin orientiert. Im Zuge der Kirchenunionen im 19. Jahrhundert haben sich einzelne Gemeinden konfessionell geöffnet. Die meisten lutherischen und reformierten Gemeinden haben bis heute ihr Bekenntnis behalten. "So ist eine Kirche entstanden, in der sehr unterschiedliche Arten des Lebens und des Glaubens nebeneinander und miteinander existieren."

Geteilte Macht
Aus den Erfahrungen der NS-Zeit hat die verfassunggebende Synode der EKHN im Jahre 1947 darauf verzichtet, an die Spitze dieser Kirche einen Bischof mit weitreichenden Vollmachten zu stellen. Die geistliche Leitung teilen sich die sechs Pröpstinnen und Pröpste, der Kirchenpräsident und sein Stellvertreter. Der Grundgedanke war: Ein Gremium wird sich nicht so leicht falschen Autoritäten unterordnen, wie es seinerzeit vielen Bischöfen unter den Nationalsozialisten widerfahren war.


Reformierter Konvent in der Evang. Kirche im Rheinland

Das Reformiert-Sein in einer unierten Kirche pflegen

 
 
 
Lasst uns das Bekenntnis der Hoffnung festhalten,
ohne zu wanken,
denn treu ist,
der die Verheißung gegeben hat.
Lasst uns aufeinander achten
und uns zur Liebe
und guten Taten anspornen.
Hebräer 10, 23+24

Wer wir sind …

Wir sind eine Arbeitsgemeinschaft von Gliedern der Evangelischen Kirche im Rheinland, die sich dem reformierten Bekenntnis verbunden fühlen. Neben Pfarrerinnen und Pfarrern sind auch alle anderen interessierten Gemeindeglieder zur Mitarbeit eingeladen.

Wir treffen uns in der Regel zweimal im Jahr für einen Nachmittag, um uns mit aktuellen Fragen aus Kirche, Theologie und Gesellschaft zu beschäftigen.

Wir laden auch Referentinnen und Referenten ein, die uns Impulse für die anschließende Diskussion geben.

Was wir wollen …

Unsere Absicht ist, den geschwisterlichen Austausch der Mitglieder zu fördern, Gemeinden mit reformiertem Bekenntnis oder reformierter Prägung zu unterstützen, zu Gesprächs- und Gestaltungsprozessen in unserer Kirche aus reformierter Sicht beizutragen und Theologinnen und Theologen in der Ausbildung, die sich dem reformierten Bekenntnis zugehörig fühlen, zu begleiten.

Wir wollen einander im Glauben stärken und gemeinsam fragen, was Reformiertsein und reformiertes Bekennen heute bedeuten.

Der Reformierte Konvent in der Evangelischen Kirche im Rheinland fühlt sich in seiner Arbeit dem Reformierten Bund verbunden.

Die Satzung des Konvents - auf der Homepage der Evangelischen Kirche im Rheinland

Kontakt:

Dr. Jochen Denker, Wuppertal-Ronsdorf

Tel. 0202-4670158
denker@reformiert-ronsdorf.de
 
Stefan Maser, Hoerstgen
Tel. 02842-4551
S.Maser@t-online.de
 

Nach oben   -   E-Mail  -   Impressum   -   Datenschutz