Typisch lutherisch, typisch reformiert - oder einfach evangelisch?

Eine historische Erläuterung. Von Prof. Dr. Martin Hein


Foto: sxc.hu

Eine gemeinsame Evangelische Kirche in Deutschland sei als "Kirche" möglich, so Martin Hein, Bischof der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck. Die "historisch gewachsene konfessionelle Prägung von Gemeinden und EKD-Gliedkirchen" will Hein aber nicht nivellieren. Seine Vision: "Die Leuenberger Konkordie wird in den Passagen, die sich zu den konfessionellen Differenzen äußern und diese explizit (!) überwinden, zur gemeinsamen Bekenntnisgrundlage der EKD."

 Vortrag online auf epd.de (Vortrag zum Jubiläum der Leuenberger Konkordie im März 2013, online aus der epd-Dokumentation 11/2013)

"Mein Plädoyer ist eindeutig: Ohne die historisch gewachsene konfessionelle Prägung von Gemeinden und EKD-Gliedkirchen zu leugnen oder zu nivellieren, ist – wie das Beispiel der Evangelischen Kirchen von Kurhessen-Waldeck zeigt – auch eine gemeinsame Evangelische Kirche in Deutschland als „Kirche“ möglich." - Martin Hein

epd-Meldung


April 2013