Voilà Calvin – Lebensszenen eines herben Franzosen

Theater rund um den Genfer Reformator von Konfirmandinnen und Konfirmanden für Jugendliche

Ein Theaterstück in mehreren Szenen – erarbeitet von Miriam Gehrke-Kötter unter Mitwirkung von Jugendlichen der Ev.-reformierten Petrikirchengemeinde Herford

Die Autorinnen und Autoren des Theaterstücks geben den Text gerne weiter an andere Gruppen und freuen sich über Rückmeldungen, wenn es auch woanders aufgeführt werden sollte - Weiteres zur Buchung der jungen Theatergruppe >>>
Die Uraufführung war am 22. März 2009 in der evangelisch-reformierten Petrikirche Herford.

Voilà Calvin – Lebensszenen eines herben Franzosen.pdf >>>
Voilà Calvin – Lebensszenen eines herben Franzosen. Text mit Fotos.pdf >>>

Ein Auszug des Theaterstücks:
Szene 1:
Musik: Bach Ouvertüre - Badinerie

„Schulbesuch in Paris“ oder „Nicht, was ihr denkt!“

Bühnenbild: 2 Schultische und 3 Stühle
Personen: Calvin als junger Mann und zwei andere Schüler, ein Lehrer mit Stock Die Schüler kommen von einer Seite herein mit Büchern, Papier und Stift in der Hand. Calvin setzt sich direkt an den Tisch und schlägt ein Buch auf, die anderen beiden unterhalten sich.

Thomas: Hast du das Gedicht schon auswendig gelernt?
Erasmus: Die zwanzigste Strophe kann ich mir einfach nicht merken.
Thomas: Das Gedicht geht ja noch, aber diese schrecklichen Lateinvokabeln! Kannst du mich gerade noch mal abfragen?
Erasmus: Komm, gib her. Also: confervesco
Thomas: ich entbrenne; übrigens, hast du die süße Tochter von unserem Lateinprof schon mal gesehen? Da könnte ich glatt die mulierositas bekommen! Erasmus: So, so, die Weibstollheit! Komm, lenk nicht ab! defatigatio
Thomas: völlige Erschöpfung, he Jean, schläfst du eigentlich nie? Wenn ich nachts raus muss – auf die ekelhaft stinkenden Latrinen – sitzt du immer noch am Tisch und liest.
Jean: Vier Stunden somnia reichen mir.
Thomas: Warum lernst du nur wie ein Besessener? Das ist doch nicht normal!
Jean: Für euch ist diese Schule selbstverständlich. Ich wäre ohne einflussreiche Freunde nie hierhergekommen. Deshalb will ich die Zeit so gut wie möglich nutzen. Außerdem macht mir das Lernen Spaß. Studiare gaudium est!
Erasmus: Du wirst bestimmt mal ein berühmter Gelehrter , Jean! Nun zu dir Thomas: superfluente multitudine
Thomas: im Überfluss vorhanden sein – wie der Schimmel an unseren Schlafraumwänden!
Erasmus: omnium iudicio
Thomas: nach allgemeinem Urteil - ist unser Essen grottenschlecht! …

Kontakt:
Pfarrer/Pfarrerin
Wolfram Kötter und Miriam Gehrke-Kötter
Wilhelmsplatz 4
32052 Herford
Tel.: 05221-15796
E-Mail: wolfram.koetter@petri-herford.de Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Internetseite der Ev.- reformierte Petrikirchengemeinde Herford | Wilhelmsplatz 10 | 32052 Herford >>>

Ein Super- Angebot von Jugendlichen im Calvinjahr: ''Lebensszenen eines herben Franzosen'' für einen Gemeindenachmittag oder im Gottesdienst

Bei ihrem ersten Auftritt am 22. März in Herford hatten die Jugendlichen der evang.-reformierten Petrikirchengemeinde einen Riesenerfolg mit dem Stück ''Voilà Calvin - Lebensszenen eines herben Franzosen''. Die ''Junge Truppe'' geht nun auf Tournee in anderen Gemeinden. Buchungen sind ab sofort möglich.
Der Reformator Genfs in Unterricht, Gottesdienst, Film und Freizeit

Lernvergnügen mit Theater, Spiel, Gesang und Infos zum Reformator Johannes Calvin

Werner-Sylten-Preis für christlich-jüdischen Dialog wird erneut verliehen
Ausschreibung zum 80. Jahrestag der Ermordung am 12. August
Zum 80. Jahrestag der Ermordung von Werner Sylten am 12. August schreibt die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM) zum siebten Mal den Werner-Sylten-Preis für christlich-jüdischen Dialog aus.

Quelle: EKMD
 

Nach oben   -   E-Mail  -   Impressum   -   Datenschutz