Gebet/Psalmen/Gottesdienst

Der Genfer Psalter - Johannes Calvin in Predigt und Gebet

©Andreas Olbrich

Wissenswertes, Informatives, CD-Tipps, Materialien, Texte für den Gottesdienst im 21. Jahrhundert

 

 

 

 

 

von Dr. Ilka Werner
Wachsende Gewissheit angesichts der Botschaft von der Auferstehung ist das Thema der „Lehrstunde“, die Calvin seiner Gemeinde „in der Schule Gottes“ erteilt, und das heutige Hörer und Hörerinnen ähnlich interessiert.
von Matthias Freudenberg
Impulsreferat im Reformierten Zentrum beim 32. Deutschen Evangelischen Kirchentag am 22. Mai 2009

©Prof. Dr. Matthias Freudenberg (Kirchliche Hochschule Wuppertal/Bethel)
von Pfarrerin Elisabeth Griemsmann, Hannover
»Nicht uns, Herr, nicht uns, sondern deinem Namen gib Ehre, um deiner Güte und Wahrheit willen. Warum sollen die Heiden sagen: Wo ist nun ihr Gott? Aber unser Gott ist im Himmel, er kann schaffen, was er will.« (Psalm 115,1-3)
von Pastorin Kathrin Oxen, Bützow
''... Ein Funke von einem Scheiterhaufen hat das Loch in den Mantel Calvins gebrannt. Verbrannt und vernichtet werden sollten auf diesem Scheiterhaufen die Ideen Michel Servets...''

Pastorin Kathrin Oxen, Bützow
»Und so ist es auch zweckmäßig und vernünftig, dass alle wissen und verstehen, was im Gotteshaus gesagt und getan wird; nur so können sie daraus Frucht und Erbauung gewinnen.«
Mit der Rückkehr nach Genf 1541 stand Calvin vor der Aufgabe, die begonnenen Reformen weiter voranzutreiben. Nach dem Straßburger Vorbild reformierte er den Gottesdienst und führte den Psalmengesang ein.

Achim Detmers
von Klaus Bröhenhorst
''Die Prediger pflügen und säen, und nach der Saat pflegen sie die Erde, bis sie Frucht bringt. Diese Frucht aber ist ein Wunder der göttlichen Gnade, nicht das Ergebnis menschlichen Fleißes.'' (Johannes Calvin)

Pfr. Klaus Bröhenhorst, Hildesheim
von Pfr. Dr. Jochen Denker, Ronsdorf
Was es heißt, Calvin zu Weihnachten zu hören? fragt Jochen Denker und antwortet: ''Calvin will in Gottes Namen Mut machen.''

©Pfr. Dr. Jochen Denker, Ronsdorf, 2009
»Ich sehe, es sind heute mehr als gewöhnlich zur Predigt gekommen. Warum? Heute ist Weihnachten.«

Dr. Achim Detmers, November 2010
Acht Genfer Psalmen im populären Stil
Die Psalmen 23, 25, 42, 68, 71, 84, 98 und 119 wurden von Michael Schütz für Bläser, Band, Chor, Klavier und Orgel neu arrangiert, um sie in den Gemeinden lebendig werden zu lassen.

Georg Rieger
< 11 - 20 (25) > >>
 

Nach oben   -   E-Mail  -   Impressum   -   Datenschutz